Ausbildung zum Personal Coach bei der IHK?

personal coach ihkViele angehende Personal Coachs fragen sich, ob sie ihre Ausbildung auch bei der IHK absolvieren können. Die kurze und eindeutige Antwort darauf ist: Nein! Und ja. Der Personal Coach zählt nicht zu den klassischen Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz.

Absolventen können nur ein Zertifikat der IHK erwerben, dass sie an den entsprechenden Seminaren teilgenommen haben. Die Seminare wiederum müssen aber bei einem privaten Bildungsanbieter belegt werden, mit dem die IHK kooperiert.

Es gibt keine klassische IHK Ausbildung zum Personal Coach

IHK-Zertifikat ist nicht gleich Ausbildungsberuf bei der IHK

personal coach ausbildung ihkIn diesem Zusammenhang sollte man sich nicht davon verwirren lassen, dass es zum Personal Coach ein IHK-Zertifikat gibt. Das Zertifikat der IHK wird in Zusammenarbeit mit privaten Bildungsträgern vergeben und bedeutet nicht, dass hier eine IHK-Ausbildung stattgefunden hat, sondern lediglich, dass die IHK bereit ist, die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Personal Coach bei dem betreffenden privaten Bildungsträger zu zertifizieren.

Hinzu kommt, dass das gesonderte IHK-Zertifikats mit ca. 5.000 € je nach Bildungsanbieter ausgesprochen teuer ist und die Dauer der Ausbildung mit elf Wochenendmodulen mit Unterricht von Freitag bis Sonntag jeweils recht kurz gehalten ist.  Ob man sich wirklich in einer so kurzen Zeit zum Personal Coach weiterbilden kann, wage ich zu bezweifeln.

Nicht nur deswegen lohnt sich ein IHK-Zertifikat für eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Personal Coach oft nicht, es gibt zudem sehr gute Alternativen.

Alternativen zum Personal Coach IHK-Zertifikat

Da eine Ausbildung zum Personal Coach an der IHK oder einer staatlichen Bildungseinrichtung nicht möglich ist oder nicht zu einem echten Abschluss nach dem Berufsbildungsgesetz führt, können Interessierte sich einen privaten Bildungsträger suchen, bei dem sie die Ausbildung zum Personal Coach absolvieren können.

Hier stehen eine Reihe von Bildungsanbietern zur Auswahl, die zudem verschiedene Ausbildungsmodelle anbieten – von der Vollzeit über eine Ausbildung in Teilzeit bis zum Fernstudium.

Im Bereich der Coaching Ausbildung gibt es zahlreiche schwarze Schafe!

Doch Achtung! Besonders im Bereich der Coaching Ausbildung gibt es zahlreiche schwarze Schafe die nur hinter eurem Geld her sind und die Ausbildung zu überteuerten Preisen anbieten. Ich kann euch daher nur empfehlen eure Ausbildung an einer der hier vorgestellten Schulen zu machen. Denn alle Schulen sind nicht erst seit gestern auf dem Markt und bieten die Ausbildung in Kooperation mit hoch angesehenen Verbänden an.

Drei solche Schulen sind das ILS, die SGD und das BTB Bildungswerk für therapeutische Berufe. Alle Schulen sind lange am Markt etabliert, und bieten zudem eine deutlich tiefere Ausbildung zum Personal Coach an.

personal coach ihkDas BTB kooperiert bei seiner Ausbildung zum Personal Coach mit der Deutschen Gesellschaft für Gesundheit und Prävention (DGGP), das Fernstudium zum Personal Coach an der ILS ist durch die Qualitätsgemeinschaft Coaching zertifiziert. Die SGD Darmstadt wiederum kooperiert bei ihrem Lehrgang mit der Qualitätsgemeinschaft Coach Ausbildung (QCA). Ein Gütesiegel was seines Gleichen in der Deutschen Coaching Landschaft sucht.

AnbieterInfosZum Kurs
heilpraktiker-ausbildung-ilsZertifizierung von der Qualitätsgemeinschaft Coaching
90% Erfolgsquote
4 Wochen kostenlos testen
Mehrfacher Testsieger
Kosten: Ab 130 Euro im Monat
btb-bildungswerk-heilpraktiker-ausbildung In Kooperation mit dem dem DGGP!
Viele Vertiefungsmöglichkeiten
2 Wochen lang kostenlos
Spezielle Marketingberatung
Kosten: Ab 120 Euro im Monat

heilpraktiker-ausbildung-ilsDeutschlands führende Fernschule
Über 90 % Bestehensquote
Gratis-Info-Paket
4 Wochen lang kostenlos testen
Kosten: Ab 134 Euro im Monat

Fazit: Immer vorsichtig bleiben

Es gibt in Deutschland keine reguläre Personal Coach IHK Ausbildung. Lediglich ein sehr teures Zertifikat kann über die IHK erworben werden, welches in Kooperation mit einem teuren Bildungsanbieter vergeben wird. Wer aber wirklich als Personal Coach arbeiten will, der wird das Know How nicht in einem 11 wöchigen Wochenendkurs bekommen.

Es bedarf einer soliden Ausbildung in Kooperation mit einem Verband für die Anerkennung in Industrie & Wirtschaft.  Denn nur so kannst du dir sicher sein auch beruflich als Coach nach deiner Ausbildung erfolgreich tätig zu sein.

5 (100%) 2 votes