Der Coaching-Markt in Deutschland

Bevor du dich mit deiner Coaching-Ausbildung beschäftigst, solltest du dir natürlich auch ein paar Gedanken zu deinen beruflichen Perspektiven machen. Der Coaching-Markt in Deutschland ist, wie viele Beratungsbranchen, im Wandel und hat sich über die letzten Jahre enorm entwickelt. Dabei sind noch lange nicht alle Potenziale ausgeschöpft und es steht zu erwarten, dass Beratungsleistungen noch stärker nachgefragt werden.

Für dich ist es daher wichtig, dich als Coach noch stärker zu professionalisieren, um in diesen Markt einzusteigen. Dann sind deine Erfolgsaussichten auch sehr gut.

Ein paar Zahlen und Fakten

Über die letzten Jahre wurden über den Coaching-Markt einige Studien erstellt, die ein paar detaillierte Blicke auch den Markt werfen. Die ICF Global Coaching Study 2016 und die 4. Marburger Coaching-Studie 2016 sind nur zwei davon. Beide haben die weltweite beziehungsweise deutsche Coaching-Situation en detail untersucht.

DownloadICF Global Coaching Study 2016

Download: Marburger Coaching Studie 2016

So ist der Coaching-Markt in Deutschland nach der Zahl der Coaches der drittgrößte weltweit, wobei der Coaching-Markt von Einzelanbietern – also einzeln tätige Selbstständige – zu deutlich mehr als die Hälfte geprägt wird. Wenn du also den Weg in die Selbstständigkeit nach deiner Coaching-Ausbildung anstrebst, gehst du den üblichen Weg.

Aus den Untersuchungen wird auch deutlich, dass Coaching-Leistungen konjunkturellen Schwankungen unterliegt, die Auftragslage von Coaches also mit der wirtschaftlichen Gesamtsituation mitschwingt. Das ist soweit nicht überraschend. Der langfristige Trend ist aber eindeutig positiv. Die durchschnittliche Zahl der Aufträge pro Coach ist über die Jahre im Mittel gestiegen. Der gute Trend und das Potenzial des Marktes kannst du auch an der Entwicklung der Umsatzzahlen erkennen.

Zwischen 2008 und 2012 steig der Umsatz durch Coaching-Leistungen um jährlich zehn Prozent im Durchschnitt. Allerdings muss erwähnt werden, dass für viele Coachs das Coaching nur ein Teilgeschäft darstellt und das Anbieten von Coaching-Leistungen somit ein Zuverdienst darstellt.

Der durchschnittliche Stundensatz liegt bei 180€

Hier musst du aber die Marktsituation noch einmal deutlich differenzierter sehen. Wer sich im Coaching-Bereich permanent weiterbildet und sich spezialisiert, kann auch deutlich bessere Honorare erreichen. Auch langjährige Erfahrung wird belohnt. So schwanken auch die Stundensätze im Coaching. 2012 lag der durchschnittliche Stundensatz eines Business-Coachs bei über 180 Euro. Selbstständige erzielen nach den Zahlen deutlich höhere Stundensätze als nebenberuflich tätige Coachs. Unternehmen als Auftraggeber zahlen zudem deutlich mehr als Privatleute.

Wer sind deine zukünftigen Coaching-Partner?

Gerade wenn du dich im Business-Coaching selbstständig machst, hast du es mit Managern in Unternehmen zu tun, die deine Coaching-Leistungen nachfragen. Das kann tatsächlich auf allen Herarchieebenen stattfinden. Das mittlere und gehobene Management wird dabei öfters gecoacht als das Top-Management.

Dabei sind nicht nur große Unternehmen potenzielle Kunden deiner Coaching-Leistungen, sondern in zunehmenden Maße auch kleine und mittelständische Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Krankenhäuser und Bildungsträger. Diese Erweiterung steigert das Marktvolumen noch einmal deutlich und deine Aussichten, Nachfrager für deine Coaching-Leistungen zu finden.

Wichtige aktuelle Coaching-Themen

Dass du dich auf bestimmte Coaching-Bereiche spezialisierst, ist für deinen Erfolg sehr wichtig. Auch im Coaching gibt es aktuelle Trends und Themen, die besonders nachgefragt werden. Das sind zurzeit beispielsweise Probleme, die mit der digitalen Transformation und den damit einhergehenden Änderungen im Arbeitsumfeld zu tun haben.

Allgemein sind hier Burn-out-Prävention und Stressmanagement gefragte Coaching-Leistungen. Weitere Themen, die teilweise damit verknüpft sind, sind Persönlichkeits- und Potenzialentwicklung, Selbstreflexion und Führungskompetenzentwicklung. Gerade in diesen Bereichen kannst du mit deinem Coaching-Angebot punkten.

Tipp: Die Leistungen von Burnout Coaches sind gefragt wie nie zuvor. Eine sehr anerkannte Ausbildung zum Burnout Coach bietet zur Zeit das BTB Bildungswerk für therapeutische Berufe an.

AnbieterInfosZum Kurs
Coaching Ausbildung

  • In Koop. mit DGGP!
  • 2 Wochen lang kostenlos
  • Spezielle Marketingberatung
  • Kosten: Ab 120 Euro im Monat

5 (100%) 5 votes