Wie findet man die richtige Schule für die Ausbildung zum Coach?

Coaching umfasst ein breites Spektrum an Tätigkeiten, die Personen und Unternehmen unterstützen. Eine Ausbildung zum Coach ist eine sehr interessante Option, um innerhalb des Unternehmens weiterzukommen, sich eine gute Möglichkeit der Selbstständigkeit zu schaffen oder als Selbstständiger sein Profil zu erweitern.

Im weiten Feld der Bildungsanbieter gibt es insbesondere hier leider das Problem, dass viele eine Ausbildung zum Coach anbieten, diese Ausbildung aber ausgesprochen mangelhaft ist. Denn gerade die Coaching Ausbildung lockt viele unseriöse Anbieter an.

Daher findest du hier eine Auswahl an renommierten und, besonders in Fachkreisen hoch angesehenen Coaching Schulen.

Tipp: Wirf in jedem Fall einen Blick in die kostenlosen Studienbroschüren auf den Webseiten der Schulen. Vergleicht vor allem die anfallenden Kosten und unterschiedlichen Vertiefungsmöglichkeiten miteinander.

AnbieterInfosZum Kurs
btb-bildungswerk-heilpraktiker-ausbildung In Kooperation mit dem dem DGGP!
Viele Vertiefungsmöglichkeiten
2 Wochen lang kostenlos
Spezielle Marketingberatung
Kosten: Ab 120 Euro im Monat

heilpraktiker-ausbildung-ilsZertifizierung von der Qualitätsgemeinschaft Coaching
90% Erfolgsquote
4 Wochen kostenlos testen
Mehrfacher Testsieger
Kosten: Ab 130 Euro im Monat
heilpraktiker-ausbildung-ilsDeutschlands führende Fernschule
Über 90 % Bestehensquote
Gratis-Info-Paket
4 Wochen lang kostenlos testen
Kosten: Ab 134 Euro im Monat
heilpraktiker-ausbildung-ils Sehr günstiger Anbieter
Geld zurück Garantie
4 Wochen kostenlos testen
Mit Präsenzseminaren
Kosten: Ab 77 Euro im Monat
heilpraktiker-ausbildung-ils Besonders bei Erwachsenen beliebt
Monatlich kündbar!
4 Wochen kostenlos testen
Kostenlose Verlängerung
Kosten: Ab 140 Euro im Monat
heilpraktiker-ausbildung-hamburger-akademie Fernschule mit Tradition
Besonders beliebt bei Berufstätigen
4 Wochen kostenlos testen
Exklusives Lernkonzept
Kosten: Ab 133 Euro im Monat

Darauf musst du bei der Wahl der Schule achten

Wie bei jeder Aus-, Fort- und Weiterbildung ist die Seriosität des Bildungsträgers das entscheidende Kriterium, damit Unternehmen und andere Personen die Ausbildung auch anerkennen. Gerade bei der Ausbildung zum Coach versuchen viele unseriöse Anbieter Auszubildende zu gewinnen, um schnellen Profit zu machen, aber keine qualitative Ausbildung bieten. Eine seriöse Schule lässt sich daher anhand bestimmter Merkmale erkennen.

1. Immer bei Schulen und nicht einzelnen Personen lernen

Zunächst einmal sollte es sich tatsächlich um eine Schule oder allgemein um einen Bildungsträger handeln und nicht beispielsweise um eine Einzelperson. Man kann sicherlich auch von einer Einzelperson das Coaching lernen, aber wichtig bei der Ausbildung zum Coach ist auch am Ende eine Zertifizierung, die allgemein anerkannt wird. Das ist bei Einzelpersonen, auch wenn sie eine seriöse Ausbildung anbieten, meist nicht der Fall.

2. Schulen mit langjähriger Erfahrung suchen

Ein weiteres Merkmal ist eine langjährige und etablierte Marktstellung im Bildungsbereich. Lange Markterfahrung ist ein gutes Qualitätssignal.

3. Auf die Lehrgangsdauer und Art der Ausbildung achten

Etablierte Schulen bieten häufig ihre angebotenen Ausbildungsgänge in verschiedenen Programmen an. Wer sich für eine Ausbildung zum Coach interessiert, sollte sich zunächst selbst im Klaren werden, ob er die Ausbildung in Vollzeit, Teilzeit, nebenberuflich, als Fernstudium oder im Selbststudium absolvieren möchte. Die meisten Schulen bieten hier Wahlmöglichkeiten. Neben einer Vollzeit-Ausbildung sollte es beispielsweise auch die Möglichkeit geben, nebenberuflich und entsprechend über einen längeren Zeitraum die Ausbildung zu absolvieren, ohne dass sich dafür die Kosten für die Coaching Ausbildung erhöhen.

Fernstudium-Anbieter bieten häufig neben der Variante des Fernstudiums – das dann individuelle gestaltet sein kann – auch ein Vollzeit-Programm in Präsenz an. Die Ausbildung zum Coach im Fernstudium – eine Option, die beispielsweise für Berufstätige besonders interessant ist – ist bei seriösen Schulen meist auf 15 Monate ausgelebt, mit der Möglichkeit der Verlängerung. Die Vollzeit-Ausbildung würde dann in ca. 6 Monaten durchlaufen werden.

Das sagt die Stiftung Warentest zur Ausbildung

Ein weiteres wichtiges Merkmal einer guten Coaching-Ausbildung und damit auch für einen guten Bildungsanbieter sind die vermittelten Inhalte, die eine gute Ausbildung zum Coach ausmachen sollten. Die Stiftung Warentest hat auf der Basis von acht anerkannte Coaching-Ausbildungen Kriterien erarbeitet, welche Inhalte in der Ausbildung gelehrt werden sollten. Diese Kriterien sind allgemein für diverse Spezialisierung im Coaching-Bereich interessant, auch wenn die Stiftung Warentest in erster Linie Business Coaches im Sinn hatte.

Als besonders wichtig erachtet die Stiftung Warentest die Vermittlung von Wissen, welches eine gute Positionierung des Coaches im Berufsfeld erlaubt (Konzepttraining, Marketing und Net Working). Darüber hinaus sollten Inhalte wie grundlegendes Recht, Ethik und Werte sowie Grundlagen in psychologischen Themenfeldern, kommunikative und betriebswirtschaftliche Inhalte wie Aufzeigen der Prozesse zum Coaching und nicht zuletzt Interventionstools und die Stärkung persönlicher Kompetenzen wie beispielsweise das richtige Auftreten  behandelt werden.

Die Kriterien der Stiftung Warentest auf einen Blick

  • Grundlagen
  • Ablauf und Phasen des Coaching-Prozesses
  • Settings
  • Rollenkonzepte
  • Psychologische Themen
  • Berufliche und persönliche Veränderungsprozesse
  • Methoden und Techniken der Intervention im Coaching
  • Persönliche und sozial-kommunikative Kompetenz
  • Positionierung im Berufsfeld
  • Organisationstheoretische Themen im Coaching
  • Führung und Management
  • Umgang mit Krisen im Coaching
  • Umgang mit Konflikten im Coaching

Ergänzend hierzu kann man anmerken, dass weitere persönliche Kompetenzen wie das Finden und Fördern eines eigenen Stils und das Entwickeln einer eigenen Philosophie weitere Kernkompetenzen eines Coachs darstellten und in einer Ausbildung berücksichtigt werden sollten.

Was kostet die Ausbildung zum Coach?

coaching schuleDie Kosten der Ausbildung zum Coach unterscheiden sich je nach Anbieter und der gewählten Lehrgangsart. Qualitativ sehr gute, anerkannte und gleichzeitig günstige Ausbildungen sind im Coaching Fernstudium bei der SGD oder am ILS zu bekommen. Die monatlichen Kosten betragen etwa 140 Euro, Studienhefte sind darin enthalten, eventuelle weitere Lehrmaterialien sind privat zu besorgen (freiwillig).

Der Lehrgang für die Ausbildung zum Coach im Fernstudium ist auf 15 Monate ausgelegt, kann im Bedarfsfall aber kostenlos um weitere neun Monate verlängert werden. Ein freiwilliges Präsenzseminar vertieft kompakt die gelehrten Inhalte und muss separat bezahlt werden. Insgesamt sollte eine Ausbildung zum Coach – auch in anderen Arten der Ausbildung wie beispielsweise als Vollzeit-Ausbildung – keinesfalls mehr als 3.000 Euro kosten. Mehr zu den Kosten in der Ausbildung zum Coach findest du hier:
Coaching Ausbildung Kosten

Wie angesehen ist die Schule und wie hoch die Erfolgsquote?

coaching schuleEs ist schwer den Abschluss eines jeden einzelnen Bildungsanbieters zu bewerten. Daher konzentriere ich mich auf meine Favoriten, sprich das ILS und die SGD. Nicht zuletzt auch deshalb, weil die SGD das QCA Gütesiegel der Qualitätsgemeinschaft Coaching verliehen bekommen hat.

Beide Schulen sind jedoch hoch angesehene Schulen, die lange am Markt etabliert sind, und eine Vielzahl an Ausbildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen anbieten. Die Erfolgsquoten bei staatlichen Prüfungen liegen bei beiden Schulen über 90 Prozent. Sie bieten also nicht nur eine gute Ausbildung an, sondern bringen ihre Schüler auch erfolgreich zum Ziel.

AnbieterInfosZum Kurs
heilpraktiker-ausbildung-ilsZertifizierung von der Qualitätsgemeinschaft Coaching
90% Erfolgsquote
4 Wochen kostenlos testen
Mehrfacher Testsieger
Kosten: Ab 130 Euro im Monat
heilpraktiker-ausbildung-ilsDeutschlands führende Fernschule
Über 90 % Bestehensquote
Gratis-Info-Paket
4 Wochen lang kostenlos testen
Kosten: Ab 134 Euro im Monat

Was für einen Abschluss bekomme ich?

Der Abschluss wird mit einem Zertifikat oder einem Abschlusszeugnis der jeweiligen Schule bestätigt. Damit der Abschluss qualitativ wertig erscheint, ist meist eine Abschlussprüfung vorhanden – das ist ebenfalls ein Qualitätssignal für einen guten Bildungsanbieter. Je nach Schule kann neben der Teilnahme schriftliche und / oder mündliche Prüfungen, die Dokumentation eines Coaching-Falls oder ähnliches gefordert werden.

5 (100%) 3 votes