Die Ausbildung zum Stress- und Mentalcoach

Zuletzt aktualisiert: December, 2018

ausbildung-zum-stress-und-mentalcoach

Mich hat schon immer mentales Training interessiert und habe mir in Eigenregie dazu einiges angeeignet, um meinen Alltag besser zu gestalten. Stress in Beruf, aber auch in der vermeintlichen Freizeit, sind heute ein großes Problem. Dagegen vorzugehen ist ein wichtiges Feld, in dem man sich auch als Coach betätigen kann. Daher wollte ich dann gerne mein privates Interesse professionalisieren und auch anderen Menschen helfen, Stress abzubauen und sie mental stärken. Auf der Suche nach einer guten Ausbildung in diesem Bereich bin ich auf das ILS gestoßen, die eine Ausbildung zum Stress- und Mentalcoach anbietet. Wie ich diese Ausbildung wahrgenommen habe, möchte ich im Folgenden ausführen.

AnbieterInfosZum Kurs
mentaltrainer ausbildungStudienbeginn jederzeit möglich
Geringe monatliche Kosten
Hoch angesehen
mentaltrainer ausbildungRenommiert
Flexibel
ZFU geprüft

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Stress- und Mentalcoach am ILS sind neben dem allgemeinen Interesse am Thema eine abgeschlossene Berufsausbildung oder mindestens die Fachhochschulreife. Zudem ist ein Mindestalter von 25 Jahren vorgeschrieben. Ich selbst habe gar alle drei Bedingungen mit meiner kaufmännischen Ausbildung nach dem Abitur und meinem Alter von 28 Jahren am Ausbildungsstart erfüllt. Gerade die Altersgrenze soll eine gewisse Lebenserfahrung sicherstellen.

Wenn du dich für diese Ausbildung interessierst und noch zu jung bist, solltest du die Zeit nutzen und für dich herausfinden, ob du wirklich den Weg zum Stress- und Mentalcoach einschlagen willst. Beschäftige dich privat mit dem Thema, so wie ich es auch gemacht habe.

Florian Mayer

Eine Übersicht von Instituten, die ich dir für die Ausbildung zum Business- und Personalcoach empfehlen möchte, findest du unter: www.ausbildungcoaching.net/institute

Florian MayerGründer, ausbildungcoaching.net

An wen richtet sich die Ausbildung zum Mentalcoach?

Grundsätzlich richtet sich die Ausbildung zum Stress- und Mentalcoach am ILS an alle, die sich als Mentaltrainer selbständig machen möchten. Aber auch für Manager und Mitarbeiter mit Führungsverantwortung oder Personaler eignet sich die Ausbildung zum Stress- und Mentalcoach. Besonderer Vorteil der Ausbildung am ILS ist, dass sie berufsbegleitend absolviert werden kann.

Inhalte der Ausbildung zum Mentalcoach

ausbildung stresscoach mentalcoach

Die vermittelten Inhalte in der Ausbildung zum Stress- und Mentalcoach am ILS geht weit über das hinaus, was ich mir in im Vorfeld in Eigenregie angeeignet habe – das war aber auch zu erwarten. Neben der Vermittlung von Grundlagenwissen in den Bereichen Coaching, Psychologie und Kommunikation wird in zwei weiter unterteilten Blöcken das Coaching zur Stressbewältigung und das Coaching zum Mentaltraining gelehrt.

Das Stresscoaching nimmt den größeren Teil ein und grenzt sich in die Bereiche Stresserkennung, Konfliktbewältigung, Work-Life-Balance und Coaching-Prozesse. Zum Mentalcoaching gehören nicht nur die Methoden zur Stressreduktion und Entspannungstraining, sondern auch:

  • Progressive Muskelrelaxation
  • Autogenes Training

Für die Progressive Muskelrelaxation und das Autogene Training gibt es zudem jeweils eigene Lizenzprüfungen, die staatlich anerkannt sind und eigens gefördert werden. Die Förderung ist allerdings nur möglich für Auszubildende, die eine entsprechende berufliche Grundlage mitbringen. Das war bei mir leider nicht der Fall, die Lizenzen habe ich dennoch natürlich nach erfolgreicher Prüfung bekommen.

Die Ausbildung am ILS ist zudem nach einen genauen Lehrplan aufgebaut, der dennoch genug Flexibilität erlaubt. Für mich war der berufsbegleitende Aspekt der Ausbildung wichtig, die mir eine Planung nach meinen individuellen Bedürfnissen erlaubt. Das bekam ich hier geboten. Zur Ausbildung gehören aber auch vier Präsenzphasen, die sich über die Ausbildungszeit verteilen und das erlernte Wissen mit viel Praxisübungen vertiefen. In den letzten beiden Präsenzphasen am Ende der Ausbildung werden auch die beiden Lizenzprüfungen für die Progressive Muskelrelaxation und das Autogene Training abgelegt.

AnbieterInfosZum Kurs
heilpraktiker-ausbildung-ilsStudienbeginn jederzeit möglich
Geringe monatliche Kosten
Hoch angesehen

Wie lange dauert die Ausbildung?

Ausgelegt ist die Ausbildung zum Stress- und Mentalcoach am ILS auf zwölf Monate. Starttermine sind der April und der Oktober. Es gibt einen recht genauen Lehrplan, an dem ich mich auch im Selbststudium recht genau halten konnte. Man sollte sich entsprechenden zeitlichen Freiraum schaffen können, mir war es aber gut möglich, die Ausbildung in meinen beruflichen und privaten Alltag unterzubringen.

Das erste Praxisseminar findet dann im vierten Monat statt, die weiteren im neunten, elften und zwölften Monat der Ausbildung. Ich konnte mich darauf gut einstellen und mein Lernen daran ausrichten. Die Praxisseminare finden in Düsseldorf statt – dank einer Kooperation mit der Deutschen Bahn kann man hier vergünstigte Tickets für die An- und Abreise bekommen.

Für das Selbststudium stehen Studienhefte zur Verfügung, die ich sehr gut aufbereitet finde. Es gibt die Materialien auch in der elektronischen Variante zum Downloaden – wer das nutzt, spart sogar fünf Prozent der Ausbildungskosten. Da ich eher der Papiertyp bin, habe ich mir aber die Studienhefte zuschicken lassen. Zudem gibt es noch eine sehr nützliche App mit weiteren Verwaltungsfunktionen zur Ausbildung.

Was kostet die Ausbildung?

Die Ausbildung zum Stress- und Mentalcoach am ILS ist für diese sehr gute Qualität überraschend günstig. Die Gesamtkosten betragen 2.316 Euro, zu zahlen in monatlichen Raten zu jeweils 193 Euro. Dazu kommt noch eine Prüfungsgebühr von 150 Euro. Dafür erhält man eine anerkannte und ausgezeichnete Ausbildung zum Stress- und Mentalcoach sowie zwei Lizenzen im Bereich Mentaltraining. Meiner Ansicht nach ist dieses Angebot wirklich ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

AnbieterInfosZum Kurs
heilpraktiker-ausbildung-ilsStudienbeginn jederzeit möglich
Geringe monatliche Kosten
Hoch angesehen

Wie bereits erwähnt, gibt es den fünfprozentigen Nachlass bei Nutzung der elektronischen Unterlagen anstatt der Printversionen. Daneben gibt es für einige Personengruppen Rabatte, beispielsweise für Auszubildende und Geringverdiener. Auch Personen, die am ILS bereits eine andere Ausbildung absolviert haben, erhalten einen Rabatt. Für mich kam leider davon nichts infrage, dennoch würde ich jederzeit den gleichen Schritt wieder machen.

5 (100%) 5 votes