So bekommt du deine Coaching-Ausbildung vom Arbeitsamt bezahlt

Zuletzt aktualisiert: September, 2019

Coaching Ausbildung vom Arbeitsamt

Coaching ist eine spannende Tätigkeit, die eine sehr gute berufliche Perspektive bietet. Daher werden immer mehr Personen im Bereich Coaching tätig. Eine gute Ausbildung zum Coach muss jedoch bei einem privaten Bildungsträger durchgeführt werden, da es sich beim Coach nicht um einem klassischen Ausbildungsberuf handelt. Entsprechend muss man selbst für die Ausbildung zahlen.

So bekommst du die Ausbildung vom Arbeitsamt bezahlt

Es gibt allerdings Möglichkeiten, die Coaching-Ausbildung gefördert zu bekommen. Mit einem Bildungsgutschein von der Arbeitsagentur bekommst du die Coaching-Ausbildung sogar voll finanziert.

Dafür muss der Ausbildungskurs AZAV-zertifiziert sein. Den Bildungsgutschein erhältst du nach einem intensiven Gespräch bei der Arbeitsagentur, wenn du den Sachbearbeiter oder die Sachbearbeiterin davon überzeugst, dass du mit der Ausbildung bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt hast. Arbeitslos oder arbeitssuchend musst du nicht sein.

Florian Mayer

Eine Übersicht von Instituten, die nach AZAV zertifiziert sind, findest du unter: www.ausbildungcoaching.net/institute

Florian MayerGründer, ausbildungcoaching.net

Schulen, die eine AZAV-Zertifizierung haben

Mit einem Bildungsgutschein können nur Ausbildungen gefördert werden, die eine AZAV-Zertifizierung besitzen. Im Bereich Coaching haben folgende Fernstudienkurse eine Zertifizierung:

AnbieterInfosZum Kurs
Coaching Ausbildung

  • Zertifizierung von der QCA
  • AZAV zertifiziert
  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Mehrfacher Testsieger
  • Kosten: Ab 130 Euro im Monat

Coaching Ausbildung

  • Führende Fernschule
  • AZAV zertifiziert
  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Kosten: Ab 134 Euro im Monat

Coaching Ausbildung

  • Sehr günstiger Anbieter
  • Geld zurück Garantie
  • Mit Präsenzseminaren
  • Kosten: Ab 77 Euro im Monat

An der SGD kann zudem aus unterschiedlichen Coaching-Bereichen eine zertifizierte Ausbildung gemacht werden. Bei beiden Anbietern findet die Ausbildung im Fernstudium statt.

So bereitest du dich für den Termin optimal vor

Für ein erfolgreiches Gespräch musst du dich gut vorbereiten. Dazu gehört, dass du dich genauestens über deinen angestrebten Beruf informierst!

Eigeninitiative und Recherche sind somit gefragt. Mit dem Wunsch, eine Coaching-Ausbildung anzustreben, zeigst du an sich schon Eigeninitiative. Aber du musst genau aufzeigen könne, wie sich dieser Berufswunsch in deinen bisherigen beruflichen Werdegang einfügt und wie es deine beruflichen Perspektiven in der Zukunft verbessert.

Zur angestrebten Ausbildung selbst solltest du ebenfalls schon Informationen mitbringen. Wo du die Ausbildung machen möchtest, wie die Ausbildung abläuft und welche Qualifikation du dort erwirbst.

Wie bringe ich meinen Weiterbildungswunsch bei der Arbeitsagentur am besten vor?

Der Sachbearbeiter oder die Sachbearbeiterin wird nach dem Gespräch mit dir darüber entscheiden, ob du den Bildungsgutschein bekommst oder nicht. Wichtig ist, dass du dein Gegenüber davon überzeugst, dass du mit der Ausbildung bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt hast.

Das Risiko, arbeitslos zu werden, sinkt mit der Ausbildung also. Das ist das wichtigste Ziel des Gesprächs. Das gehst du am besten mit einer guten Argumentation für deinen gewünschten Beruf an. Eventuelle Gegenargumente solltest du ebenfalls bedenken und entkräften können.

Tipp: Du solltest dich detailliert darüber informieren, welche Gegenargumente es für deine Ausbildung gibt. Schreibe Sie dir alle auf und erstelle eine Einwandsliste. So kommst du im Gespräch bei  der Arge später nicht ins Straucheln.

Die richtige Kleidung

Nicht zu unterschätzen, ist der erste Eindruck, den du machst. Der wird auch über die Kleidung transportiert. Das Gespräch bei der Arbeitsagentur solltest du wie ein Bewerbungsgespräch angehen.

Eine geschäftsmäßige Kleidung ist somit ein gutes Zeichen, dass du deinem Gegenüber gibst. Es steht dafür, dass du das Anliegen wirklich ernst meinst und du professionell auftreten kannst.

Professionell auftreten

Zum professionellen Auftreten gehört auch eine professionelle Kommunikation. Das Gespräch muss auf Augenhöhe stattfinden, sich zu unterwerfen ist da ebenso wenig angebracht wie ein überhebliches Auftreten. Der Ton ist sachlich und ruhig. Weiterhin bist du zum Termin natürlich pünktlich und du hast alle Unterlagen beisammen.

Fazit: Trau dich!

Ein Versuch ist es immer wert, den Bildungsgutschein der Arbeitsagentur für deine Ausbildung zum Coach zu bekommen. Mit obigen Hinweisen hast du gute Chancen, eine Förderung durch die Arbeitsagentur zu erhalten.

Die Fördertöpfe müssen zudem jedes Jahr geleert werden, sodass du auch allein deshalb schon gute Aussichten auf einen Bildungsgutschein hast.

Förderung
4.75 (95%) 4 votes